From Paris With Love - Bahamas Nr. 72
Nr. 72 · Winter 2015
Editorial

From Paris With Love

  • Wie der Aufstand der Bruderhorde zu den Pariser Anschlägen vom 13. November führte. Rajko Eichkamp über die Gemeinsamkeiten von Banlieue und Islamischem Staat.
  • Wie Eine Fatwa aus Pocking zur gelebten Willkommenskultur beitrug. Mario Poggia schildert, weshalb die moslemische Moral nicht nur die niederbayerische Provinz gar nicht erst erobern muss.
  • Willkommensmob und Lynchkultur eint Strafbedürfnis und Geständniszwang. Zwei tote Flüchtlingskinder geben das gute Gefühl eines schlechten Gewissens. Von Tjark Kunstreich
  • Sind wir nicht alle Staatsfeinde? Die antideutschen Reaktionen nach dem Massaker von Paris verweisen auf eine Geschichte von Missverständnissen. Von Justus Wertmüller
  • We never promised you a rosegarden tröten Helferdeutsche den Refugees entgegen. Warum die deutsche Hilfsbereitschaft noch hinter den Versprechen des kitschigen Country-Klassikers zurückbleibt, erläutert David Schneider.
  • Der deutsche Anschlag auf die Souveränität führte die Staatskritik vor. Justus Wertmüller über den Ausnahmezustand seit dem Sommer 2015.
  • Dann geht doch! schmettert man den Zonis immer unverblümter entgegen. Mario Möller erläutert, wie man für die Ostdeutschen ein Pilotprojekt zur gesamtdeutschen Auslagerung vermeintlich Unproduktiver startete.
  • Mit der Flüchtlingskrise brach Die Scheinwelt der Europäischen Union zusammen. Thomas Becker zeichnet nach, wie es mit dem Schengener Abkommen soweit kommen musste.
  • Die Grenzen einer moralischen Supermacht zeigt Martin Stobbe als Ein abschreckendes Beispiel im Fall Schweden.
  • Die Islamisierung des Rechts schreitet wie gewünscht voran. Paulette Gensler über eine aktuelle Studie zur Ausbreitung von Paralleljustiz.
  • In Syrien tobt Der Aufstand gegen den autoritären Säkularismus, den man Revolution nennt. Das Assad-Regime und seine Gegner untersucht Sören Pünjer
  • Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Warum in der Türkei die Frechheit in Person siegen konnte. Justus Wertmüller erklärt die Gründe für den Wahlerfolg Recep Tayyip Erdogans.
  • Ihren Kritikern gilt Monika Lierhaus als Schwester Leichtfuß. Magnus Klaue verteidigt die behinderte Moderatorin gegen Anfeindungen von antiableistischen Diskurswächtern.
  • Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz. Das Sprichwort bewahrheitet sich bei den vielen Freunden von Pride und Respect. Paulette Gensler verteidigt das Recht gegen ihre stolzen Feinde.